ein paar Gedanken zum neuen Jahr

Veröffentlicht: 01/01/2011 in unsinnig

Nachdem ich mir gerade durchgelesen habe was ich geschrieben hatte, hab ich alles gelöscht und mich entschlossen nochmal anzufangen.

Habt Ihr Euch schon mal Gedanken über das Silvesterfest gemacht? Ich meine nicht die üblichen Gedanken wie, wo feier ich, was bringe ich auf die Party mit und so was, sondern ganz allgemein. Warum ist der 31.12. genau dieser Tag?  Den Tag macht doch nichts besonders. Es ist nicht der Tag der Sonnenwende, soweit ich weiß gibt es auch keine besonderen kosmischen Vorkommnisse oder irgend etwas sonst was den Tag besonders machen würde. Man könnte jetzt sagen es ist im Winter da stirbt da alte Jahr und das neuen geboren. Mal abgesehen davon, dass auf der anderen Erdhalbkugel im Moment Sommer ist, würde es nicht dann am meisten Sinn machen wenn man den Tag der Wintersonnenwende genommen hätte, den 21.12.? Ich meine man nimmt den kürzesten (längsten, je nachdem wo ich gerade bin) und sagt das ist der Tag zwischen den Jahren und von da aus rechnet man weiter. Ich werde da mal was entwickeln, vielleicht setzt es sich ja durch 😉

Ein paar wenige Worte zu der Party gestern. Nach dem Zustand in dem ich mich befinde, gab es genug zu trinken. Der Schädel schmerzt zwar nicht so sehr wie erwartet, aber alle andern Kateranzeichen sind vorhanden. Vielleicht hängt es doch damit zusammen, dass ich vor mittlerweile genau zwei Wochen mit dem Rauchen aufgehört habe. Gute Vorsätze mach ich mir nie. Entweder ich will was in meinem Leben ändern, dann mach ich es gleich oder eben nicht. Sich extra was zu überlegen, was dann doch nichts wird macht mir keinen Spaß. Essen war auch reichlich vorhanden. Irgendjemand ist auf die Idee gekommen, wir könnten ja grillen. Wir hatten also ganz viele Salate, jeder hatte natürlich zu viel Wurst, Fleisch oder sonstiges Grillzeug dabei. Das neue Jahr kam wir haben versucht Schneehaufen in die Luft zu sprengen. Und egal wieviele Böller wir versucht haben gleichzeitig zu zünden, habt Ihr das Mal versucht, es klappt nie das die dann auch gleichzeitig explodieren, mehr als ein  trauriges „Plopp“ kam dabei nicht raus. Den größten Knalleffekt hat man in Gullis.
Dann haben wir weiter getrunken, gefeiert und gegessen. Ein bißchen Blei gießen war auch noch dabei. Ach ja falls jemand die Bedeutung von dem Baum aus Avatar kennt her damit, ich hab nix gefunden. Um fünf oder so sind wir dann Heim.

Ich geh jetzt mein Kater voll auskurieren und dann mal gucken ob mein Magen heute irgendwann doch noch aufnahmefähig wird.

es schläft weiter

sachma

Advertisements
Kommentare
  1. Sash sagt:

    Na dann mal ein frohes Neues!
    Ich persönlich bin ja seit letztem Jahr total beeindruckt von dem Konzept, am 1.1. nüchtern aufzuwachen. DAS ist wirklich seltsam 🙂
    Nu aber mal schönes Katerkurieren!

  2. sachma sagt:

    nächstes Jahr werde ich den 31.12. zu Hause verbringe gemühtlich den Abend vor dem Fernseher und trink nur n paar Gläschen Wein. 😀

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s