Westerwelle, Guttenberg und BILD

Veröffentlicht: 25/01/2011 in politisch

Wie Ihr sicher schon bemerkt habt, bin ich ein Mensch der sich gerne und viel mit Politik beschäftigt. Das zeigt sich in diesen beiden Artikeln. Ich habe letzte Wahl meine Stimme, als Zeichen des Protests ungültig gemacht. Ich wünschte mir, dass das viel mehr Menschen tun würden, da eine große Menge ungültiger Stimmzettel zum Nachdenken anregen würde. Ein geringe Wahlbeteiligung lässt sich noch irgendwie weg argumentieren, aber wenn auf, sagen wir mal 10% der Wahlzettel „Nein, Danke“ steht dann ist das eine Aussage. Erstmal nur das, eine Aussage. Man könnte darüber nachdenken was los ist, dass man so viele Leute nicht mehr erreicht.

Gestern habe ich diesen Artikel auf Spiegel online gelesen. Das war der Moment in dem ich dachte ich muss was zu dem Thema sagen. Beim Durchlesen dieses Artikels kam es mir so vor als würde Herr Fleischhauer seine Verteidigung Westerwelles darauf aufbauen, dass er dessen Kritikern vorwirft sie würden ihn nur aufgrund seiner Homosexualität angreifen. Mit Hilfe dieser Argumentation versucht er Westerwelle unter den Schutz des Allgemeinen Gleichstellungsgesetztes (AGG), umgangssprachlich auch Antidiskrimierungsgestz genannt, zu stellen. Zugegebnermasen ist der „Spitzname“ Schwesterwelle ein Angriff auf seine Homosexualität. Allerdings hatte und hat doch jeder führende Politiker eine Eigenschaft die ihnen unvorteilhafte Spitznamen eingebracht haben. Helmut Kohl die Birne, Theo Waigel die Augenbraue, um nur zwei zu nennen. Diese Verteidigung macht genau das was sie den Kritikern vorwirft. Sie reduziert ihn auf seine Sexualität, die mir und den meisten anderen Deutschen wurst ist. Die interessiert mich genau so wenig wie die von Angela Merkel oder Gregor Gysi. Was man in dieser Verteidigung nicht findet ist die Aussage, dass er seine Arbeit gut macht. Das liegt wahrscheinlich daran, dass das Niemand wirklich behaupten will. Westerwelle ist in der falschen Position. Niemals hätte er Außenminister werden dürfen. Seine Kompetenzen liegen in der Wirtschafts- und Finanzpolitik. Das ist das was man an ihm kritisiert. Leider ist es wirklich so, dass in ein paar rückständigen Ländern dieser Erde ein schwuler Vertreter eines anderen Landes nicht wirklich akzeptiert wird. Aber die selben Länder haben auch ein Problem mit einer weiblichen Regierungschefin. Das ist aber deren Problem und nicht unseres. Soviel zu Herrn Westerwelle.

Ich könnte jetzt eigentlich noch über Herrn zu Guttenbild berg schreiben. Ich könnte auch ganz viel zu dem Thema verlinken, aber das Meiste habt Ihr wahrscheinlich selber schon gelesen und wenn nicht findet ihr vieles auf BILDblog. Nur so viel. Es ist eigentlich Schade, dass ein so eloquenter Mensch mit einer solchen Intelligenz sich von dieser auf Papier gedruckten Dummheit beeinflussen lässt.

Wenn ich schon in Fahrt komme, schreibe ich noch ein paar Worte zur BILD und deren Einfluss. Die BILD bezieht ein Großteil ihrer Macht aus der Angst der Politiker. Deswegen kann sie sich bei Politikern melden und deren Entscheidungen beeinflussen. Wenn jetzt aber ein Politiker seinen Weg geht wie er ihn für richtig hält, die BILD schlecht über ihn berichtet weil sie es für den falschen Weg hält und am Schluss sich rausstellt, dass er das Richtige getan hat, steht die BILD blöd da und muß sich rechtfertigen. Was ich damit sagen will ist, die BILD ist schnell bei der Hand mit Vorverurteilungen und Politiker ducken sich lieber als ihren Mann zu stehen. Das ist mit ein Grund warum ich keine gültige Stimme abgeben habe. Ich würde die BILD ja gerne mit dem Humor sehen den ich früher diesem Blatt gegenüber an den Tag gelegt habe. Ich sehe mittlerweile aber den Einfluss den man der Bild gibt und das halte ich für sehr gefährlich.

So meine Wut ist jetzt ein bißchen verraucht. Wobei die Wut auf diese zum Arsch abwischen ungeeignete Papierverschwendung bei mir immer bestehen bleibt.

Mal wieder sich setzend

sachma

Nachtrag 25. Januar 2011 21:24 Uhr

Angela heißt die gute Frau mit Vornnamen nicht Angelika (Dank an Sash)

Advertisements
Kommentare
  1. Sash sagt:

    Hihi, Angelika 🙂

    Zu Westerwelle gehört aber ebenso, dass ihm dieser Posten nicht aufgezwungen wurde. Aus Tradition ist der Vizekanzler Außenminister, und deswegen musste er den Posten annehmen. Die Tatsache, dass die Ministerposten in diesem Land so verteilt werden, ist zwar noch fragwürdiger als Westerwelle selbst, aber diese Profilierungssucht steht ihm auch nicht wirklich gut zu Gesicht und macht ihn meiner Meinung nach nicht wählbar. Unabhängig von seinen vielleicht sogar irgendwann mal heimlich auftauchenden Geistesblitzen.
    Inwiefern Guttenberg ein brauchbarer Politiker ist, d.h. wie du schreibst intelligent und eloquent ist, das kann ich ehrlich gesagt nicht einmal beurteilen. Das Verteidigungsresort ist irgendwie nicht so wirklich auf meinem Radar, ich hab den Kerl soweit ich mich erinnern kann, noch nicht einmal wirklich reden hören.
    Seine Zusammenarbeit mit Bild hingegen ist mit das Verachtenswerteste, was Politikern einfallen kann. Dramatischerweise ist es ja recht verbreitet.
    An deiner Argumentation hab ich nur eines zu bemängeln: Es hat für die Bild keine Konsequenzen, wenn sie falsch liegt. Wenn du auch Bildblog liest, weisst du doch: Zum einen schreiben sie jedes Jahr immer wieder das gleiche herbei (Man beachte den seit Jahren wiederkehrenden Hype um den Benzinpreis, der jedesmal irgendwo um die 1,50 € liegt und damit so hoch wie noch nie…), und zum anderen passiert oft genug das Gegenteil dessen, was die Bild schreibt, und irgendwie interessiert es kaum einen Leser.
    Wahrscheinlich, weil die meisten kaum andere Medien zu Informationszwecken heranziehen. Irgendwann wird hier wahrscheinlich mal ein Politiker für eine Position gewählt, die er gar nicht vertritt, ich sehe es kommen…

    • sachma sagt:

      Ja ich weiß, Angela. Ich habs nachgetragen. Auf den Rest antworte ich morgen, ich geh jetzt weg. 🙂

    • sachma sagt:

      Ich hab der FDP damals eine E-Mail geschrieben, dass sie sich doch nicht von alten Traditionen leiten lassen sollten. Westerwelle könnte auch als Wirtschafts- oder Finanzminister Vizekanzler sein. Aber ich glaube nicht, dass die genug solche Mails bekommen haben um darauf zu reagieren. Da will man einen auf Bürgerbeteiligung machen und macht sogar noch umsetztbare Vorschläge und dann hören die nicht auf mich. Ich hätte vieleicht nicht sagen sollen, dass ich sie nicht gewählt habe.
      Guttenberg ist aufgrund seiner symbiotischen Beziehung zur BILD kein geeigneter Politiker. Ich hab mir mehrere Interviews mit ihm angehört, immerhin wird er ja als der nächste Kanzlerkandidat der CDU CSU gehandelt. Ich wollte da schon wissen gegen wen ich da als nächtest bin. Aber mal ohne Scheiß, der Typ kann reden und intelligenter als der durchschnnittliche Politiker (Was fürn Tiker…) ist er auch. Ihm fehlt leider der Mumm, um ein guter Politiker zu sein.
      Ich weiß, es hat keine Konsequenzen für BILD, ich lese aktiv Bildblog und kenne so mit die Halbwertszeiten des Erinnerungsvermögens des geimeinen Bildzeitungslesers. Aber ich hab nen Vorschlag wie man das Problem lösen könnte. Für jede Falschmeldung muß die Bild eine Berichtigung auf der kompletten Titekseite. Wenn die dann mehrere Tage hintereinander auf der Titelseite ganz groß stehen haben „Gestern haben wir falsch berichtet!!! Bild klärt auf!!!“ oder so ähnlich, können die ja nicht mehr schreiben wie RTL alle Dschungelcamp Zuschauer verarscht. Die würden sich ganz schnell angewöhnen anders zu berichten. Oh und wenn ich dann aufwach bin ich wieder in der Realität. Man, RL sux 😀

  2. Paramantus sagt:

    Tja, die BILD findet unseren verteidigungsminister ja sehr gutt, wie sie mal geschrieben hat… Mal wieder so eine Glanzleistungs der Schlagzeilenbeauftragten. *brrrr*

    Mein Kommntar zu Gutti liegt schon ein wenig zurück, mich hat damals diese Kerner-Geschichte sehr aufgeregt: http://www.paramantus.net/?p=4378 Und zu Westerwelle sag ich lieber mal gar nichts, unsere Website gilt ja nicht umsonst als „Westerwelle-Fanpage“ – oder so ähnlich 😛

    Schönen Gruß.

    • sachma sagt:

      Höhö. Nett hast du über die Freifamilie zu Guttenberg geschrieben. Ham die eigentlich Kinder und wenn ja warum sind die nochmal zu Hause geblieben? 🙂

  3. Sash sagt:

    @sachma:
    Das einzig schwierige ist, dass die Durchsetzung von derartigen Entschuldigungsschreiben eine Medienkontrolle voraussetzen würde, die ich auch nicht gutheißen würde. Bei Bild hilft echt nur Aufklärung und Boykott, glaube ich.
    Aber es ist so hart, am einen Tag diesen meisterhaften Artikel bei bildblog (ist jetzt glaube ich 2 oder 3 Jahre her) über die fehlerhafteste Bundesligatabelle aller Zeiten zu lesen (wenn ich mich richtig entsinne, hat ein Leser beim Wettbewerb über 150 Fehler gefunden) – und am nächsten Tag hört man wieder diesen Satz:
    „Ja die Bild nehme ich doch nicht ernst. Aber der Sportteil ist eben gut…“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s