Was macht eigentlich Diego?

Veröffentlicht: 08/02/2011 in ärgerlich, sportlich

Noch nie hab ich mir große Gedanken über ein Artikel gemacht wenn ich über Fußball geschrieben habe. Normalerweise ist das ja auch nur Fangeschreibsel für den VfB Suttgart. Dieses Mal habe ich aus reiner Neugier nachgeforscht, was nach dem verschossenem Elfer von Diego in der Partie VfL Wolfsburg gegen Hanover 96 passiert ist. Für die die kein Fußball schauen und deswegen nichts mitgekriegt haben eine kurze Zusammenfassung. VfL Wolfsburg bekommt einen Elfer zugesprochen, der Trainer Steve McClaren bestimmt Patrick Helmes als Schützen, Diego schiebt Helmes zur Seite, setzt sich über die Anweisung des Trainers hinweg, schießt und trifft nicht. Der VfL verliert das Spiel mit 0:1. Die Folgen? Der Trainer wird entlassen weil sich ein selbstverliebter Spieler, dessen besten Zeiten augenscheinlich vorbei sind, entgegen seinen Anweisunge verhält. Diego ist für ein Spiel suspnediert. Wenn sich ein Spieler auf diese Art in der Jugendmanschaft verhalten würde, und sei er auch noch so gut, er würde den Rasen frühestens in der nächsten Saison wieder sehen.

Brechen wir das ganze doch mal auf eine normale Arbeitgeber-Arbeitnehmer-Situation runter. Der Chef verteilt die Aufgaben und einer der Angestellten beschließt er ist mit der Verteilung nicht einverstanden. Daraufhin übernimmt er einfach die Aufgabe eines anderen und versiebt sie. Wer bitte würde in diesem Fall seinen Hut nehmen können? Letzten Endes sind Fußballer nichts anderes als Arbeitnehmer.

Ich hab keine Ahnung was da in Wolfsburg schief läuft, ich weiß ebenso wenig ob Stevie der richtige Trainer war oder ob es richtig war in zu entlassen. Mich verstört nur irgendwie der Anlass und die Botschaft die man da inderekt raushört. Bei den Disskusionen in letzter Zeit um Fußballsöldner ist der Umgang mit Diego ein Signal in die falsche Richtung. Es zeigt nämlich mal wieder nur wie unantastbar Fußballprofis gemacht werden. Meiner Meinung nach hätte Diego eine harte Strafe verdient. Keine Geldstrafe, das ist zu wenig. Auch ein Spiel suspendiert zu sein schmerzt den glaub ich nicht wirklich. Bis zum Ende der Saison kein Einsatz in der ersten Mannschaft. Den Rest der Saison in der zweiten Mannschaft spielen lassen, das wäre eine angemessene Strafe. Übrigens die spielen in der Regionalliga.

es winkt

sachma

Advertisements
Kommentare
  1. stefanprass sagt:

    Komisch. So wenig wie mich diese Werksvereine interessieren. Das Thema hat mich dann doch interessiert. Und ich finde es auch eine Frechheit, wie lax mit solchen Sachen umgegangen wird.
    Ich meine, hey! Das wäre doch die Chance für Wolfsburg gewesen, so richtig Geld zu sparen. Gehalt bis Saisonende auf Amateurstatus zurückfahren und dort spielen lassen.
    Nein, da wird im Kicker der Eindruck gemacht, als wäre es schon eine harte Strafe, dass Diego für ein Spiel suspendiert wird…Super…

    • sachma sagt:

      Ich hab grad gemerkt, dass ich es irgendwie versaubeutelt hab meine Antwort zu veröffentlichen. Jetzt muß ich alles nochmal schreiben 😦
      Also, die Vorstellung sein Gehalt runterzufahren ist reizvoll, aber vertragsrechtlich wahrscheinlich nicht möglich. Es würde ihn wahrscheinlich genug nerven mit, in seinen Augen, unwürdigen Fußballern zu spielen. Wenn ich mir die Gebaren dieses Menschen anschau, bekomme ich das Gefühl der braucht ganz dringend mal eine Erdung. Weg vom Stardasein. Aber das wird so schnell nicht passieren in unserer Zeit. Schade.

      • stefanprass sagt:

        Das es vertragsrechtlich schwierig ist, ist mir auch klar. Aber einig sind wir uns auf jeden Fall, dass er (und nicht nur er) sehr abgehoben von dieser Welt lebt. Und das merkt man auch an seinen Reaktionen aufm Platz.
        Da fällt mir gerade noch so ein Hassspieler ein. Aber wir wollen ja nicht flamen. 😉

      • sachma sagt:

        Ja da gibt es leider immer mehr solche Spieler. Deswegen macht Fußball gucken auch immer weniger Spaß. Manchmal überleg ich mir obes für den VfB vielleicht gar nicht so schlecht wäre ab zu steigen. Dann würden die ganzen bezahlten von außen abhauen, weil sie ja nur einen Erstligavertrag haben und der VfB könnte sich wieder auf seinen Nachwuchs konzentrieren 😉

  2. stefanprass sagt:

    Genau das war auch die Phase, als ich das erste Mal nach 1992 wieder begann, den VfB zu mögen. Als sie sich (war es sogar unter Magath? *schauder) auf die Jugendarbeit konzentrierten und Spieler wie Kuranyi (schreibe ich das gerade wirklich?) groß zogen.
    Mittlerweile denke ich wieder: Soll der VfB doch absteigen…aber das ist nur wieder mein 92er-Trauma. 😉

    • sachma sagt:

      Ich galube allerdings das der VfB auch ein Problem in der Vereinsführung hat. Die gehen ja leider nicht bei einem Abstieg. Aber wer auf die Idee kommt Spieler wie Rudy oder Schieber weg zu geben ist eigentlich nicht mehr zu retten. Ich weiß nicht was 1992 war da war Fußball eines der Dinge des Lebens die für ich vollkommen bescheuert gehalten habe. 😀

  3. stefanprass sagt:

    Das weißt Du nicht?
    Ich saß damals mit meinen zarten 16 Jahren und meinem Kumpel in den Armen und haben uns die Augen ausgeheult. Für diesen Moment fand ich Fußball auch total bescheuert. Aber kurz danach hat sich das auf Stuttgart konzentriert…^^

    Ich denke auch, dass die Vereinsführung einer Generalüberholung bedarf. Die haben Labbadia als Trainer geholt…Nicht gerade die Idealbesetzung, um langfristig Erfolg zu haben…
    Aber ehrlich gesagt hoffe ich ja, dass Bobic wie Zorc auch nach einer Lernphase noch zu einem guten Sportdirektor wird.

    • sachma sagt:

      FrankfurtFan?? Aus heutiger Sicht muss ich sagen: „Man das hätte ich gerne gesehen“, aber damals war Fußball einfach nicht Punkrock 🙂
      Und das obwohl ich ein gan großer Tote Hosen Fan war. Und Campino ein ganz großer FortunaFan ist.

      • stefanprass sagt:

        Ne, Fan von der Mannschaft, die bis zu Buchwalds Treffer noch Meister waren. Vier Minuten! Nur vier verdammte Minuten… 😦
        Punk habe ich erst zwei Jahre später für mich entdeckt. Aber die Toten Hosen waren mir da schon zu kommerziell. Und zu spaßig. Dabei habe ich mir nur ein Urteil gebildet, ohne wirklich viel von denen gehört zu haben. Halt nur die kommerziellen Sachen…^^

      • sachma sagt:

        Tja dann gratulier… Nein, tu ich nicht. Soll ja Unglück bringen, wobei was soll da eigentlich noch passieren. Und ihr habt den coolsten Trainer überhaupt.
        Bei den Hosen muß man sich die Sachen vor der Kreuzugs ins Glück anhören. Das ist noch Punk 🙂 Die Kreuzug ist eine verdammt geile Paltte und ab da ging es erstmal abwärts. Tortz allem sind sie eine der besten Livebands, zusammen mit den Ärzten die ich kenne.

  4. stefanprass sagt:

    Kommt ja auch aus Stuttgart, der Kloppo. Ich nehme dann die Gratulation an, wenn rechnerisch nichts mehr passieren kann.^^

    Bei den Ärzten kann ich das definitiv bestätigen! Die sind Live wirklich vom Allerfeinsten.

    • sachma sagt:

      Da sieht mans mal. Wir in Stuttgart produziern Fußball Finest 😉
      Jetzt gleich zu gucken wie Italien weg geschossen wird.
      Wenn am letzten Spieltag alles klar is fürn VfB (ob nach oben oder unten, dafällt mit grad ein „Oben bleiben“ bekommt eine ganz neue Bedeutung), schau ich mir mit nem Kumpel das Dortmundspiel an und feier dann dass Münschen NICHT Meister geworden ist. Hier muss ich mich jetzt bei nem anderen Kumpel entgschuldigen, aber. Diesmal nicht!

  5. stefanprass sagt:

    Genau deswegen tue ich mir die Länderspiele nicht an. 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s